, WEGSCHEIDER Hannelore

Matzen 8 gegen Union Gänserndorf 5

Verena, Sandra, Andrea und ich starteten am Samstag zum Meisterschaftsspiel nach Gänserndorf Süd in die neue Volksschule. Unsere Erwartungen sind nicht groß - da unsere Burschen erst vom Schikurs zurückkommen, müssen Andrea oder ich einspringen. Andrea war gesundheitlich ein wenig angeschlagen. Daher beschlossen wir, dass ich die Einzel spiele und Andrea mit Verena im Doppel startet. Für Gänserndorf starteten Mannsberger Patrick, Hirsch Harald und Neubauer Anton.

Sandra startete im 1. Spiel gegen Mannsberger Patrick. Sie spielte voll drauf los und konnte das erste Spiel gleich 3:2 gewinnen. 

Als nächste mußte ich gegen Hirsch Harald an den Tisch und verlor mein Spiel erwartungsgemäß mit 0:3.

Verena konnte aber ihr Spiel gegen Neubauer Anton 3:1 gewinnen. 

Im Doppel spielten Andrea/Verena gegen Hirsch Harald/Neubauer Anton. Und auch Andrea/Verena verloren das Spiel mit 1:3. Neuer Stand 2:2.

Nun war wieder Sandra dran - aber Hirsch Harald war auch für sie zu stark: 3:0 für Hirsch Harald. 3:2 für UGän5. 

Als nächste mußte Verena gegen Patrick an den Tisch. Und Verena siegte 3:0. Somit stand es 3:3.

Jetzt mußte ich gegen Neubauer Anton zum Tisch. Ich spielte ohne zu überlegen, bei 2:2 aber spielte ich dann um jeden Punkt, ich hatte nun doch einen Sieg vor Augen: Verena, Sandra und Andrea feuerten mich immer wieder an: und ich gewann tatsächlich zu meiner eigenen Überraschung diesen Satz und somit auch mein Spiel. Und jetzt stand es 4:3 für uns.

Verena mußte nun gegen Hirsch Harald zum Tisch: und sie gewann auch ihr 3. Spiel mit 3:0. 5:3 für uns.

So hatten wir zumindest schon ein Unentschieden erreicht. Auch ein Sieg war noch möglich, und Sandra kämpfte - und siegte wirklich 3:2. Jetzt hatten wir ganz überraschend 6:3 gewonnen!

Somit 6:3 Sieg für Matzen!