, LANG Marianne

Stockerau 2 - Matzen 3

Unterliga Ost B - 4. Runde

Nach einem 5:5 im Herbst erhofften wir uns wieder einen Wettkampf auf Augenhöhe. In der Volksschule in Stockerau angekommen, war reger Trainingsbetrieb von hauptsächlich Jugendlichen aber auch Erwachsenen. Günter Puschert und Alexander Fletl empfingen uns freundlich. Da Lorenz Strauß kurzfristig ausfiel, wurde der anwesende Niklas Damm eingesetzt der zufällig - er spielt normalerweise in der 1. Klasse - Freirunde hatte. Da der Ranglistenerste (in der 1. Klasse) Nachwuchsspieler (U15) erst kürzlich in Matzen gegen unsere vierer Mannschaft souverän alle Matches 3:0 gewonnen hatte, wussten wir sofort das dies für uns keine Verbesserung bedeuten würde.

 

Zum Spielverlauf:

Die erste Partie Günther Leister gegen Günter Puschert war schon richtungsweisend. 2:0 führte unser Günther doch das 3:2 machte Günter Puschert, der sich immer besser auf das gegnerische Spiel einstellen konnte. Hannes Schöfnagl verlor das nächste Spiel gegen Alexander und dann kam ich dran. Knapp in fünf Sätzen konnte ich dem jungen Mann Parole bieten. Es war ein tolles Spiel mit vielen langen Ballwechseln. Niklas, der sechs Mal die Woche trainiert hat irrsinnig viel Ballgefühl und schon eine außergewöhnlich gute Technik. Ich denke, wenn er weiter so eifrig spielt, werde ich das nächste Mal keine Chance mehr haben.   

Leider verspielten wir das mögliche Unentschieden beim Doppel. Es klappte sehr gut aber die anderen waren um einen Tick besser oder glücklicher. Bei diesem Match ging es wirklich nur um einzelne Punkte, die wir besser machen hätten müssen. Besonders erwähnenswert war auch der Sieg von Günther gegen Alex. Günther konnte mit einem 3:0 einen Punkt für die Mannschaft beisteuern. Nachdem ich gegen Alex 2:0 klar vorne war den dritten und vierten Satz auf 10 verloren hatte, kam der Entscheidungssatz. Alex war in einem Flow und spielte ausgezeichnetes Tischtennis dadurch konnte er den fünften Satz klar für sich entscheiden. Ich war nicht unzufrieden mit meinem Spiel eher enttäuscht nicht noch ein Rezept gefunden zu haben.

Trotz großer Fanbase: Helga Schöfnagl, Verena Schöfnagl und Franz Hansi, mussten wir uns mit einer 3:6 Niederlage zufriedengeben. Danke Verena und Franz für die Tätigkeit als Schiedsrichter!

 

Lang Marianne 2:1
Leister Günther 1:2
Schöfnagl Hannes 0:2

Nächsten Freitag hoffen wir auf Punktezuwachs gegen Schönkirchen.

Spielbericht