> Zurück

Protokoll der Generalversammlung

Franz HANSI 14.05.2019

Die heurige Generalversammlung des NÖ. Tischtennisverbandes wurde  in Auersthal durchgeführt. Leider war niemand aus Matzen mit dabei. Ich stöberte nun im leicht korrigierten Protokoll und nehme unter den vielen Mitteilungen einige heraus:

  1. Viele Auersthaler Tischtenniskollegen wurden geehrt, wobei Gerhard Luger sogar das Silberne erhielt. Gratulation an alle verdienstvollen Spieler und Funktionäre.
  2. Fertige Instruktoren erhalten auf Antrag vom Landesverband 100 Euro als Anerkennung. Super.
  3. Die nächste Übungsleitertagung für unseren Bereich ist von 21. - 23. Juni in Bruck/Leitha.
  4. Bei der nächsten Meisterschaftsnennung müssen wieder die Ballmarken bekanntgegeben werden.

Genaue Informationen erwarte ich wieder bei unserer nächsten Gruppensitzung. Diese ist jedes Jahr sehr aussagekräftig und wichtig. Wenn ich von unserem Gruppenreferenten Mag. Roland Fellner den Termin erfahre, gebe ich diesen weiter und werde fleißig die Werbetrommel rühren . Im Vorjahr waren wir aus Matzen 8 Teilnehmer, und keiner hatte sein Kommen bereut.

In der Rubrik "Broser-Cup" sind die Ergebnisse des gestrigen Mai-Cups zu finden. Auch an dieser Stelle: Gratulation dem großen  Sieger Günther Leister.

In einer starken Woche gibt es in Gänserndorf ein großes Doppelturnier. Von 2 Doppeln weiß ich, dass sie mitspielen: Michaela Ganselmayer/Gerhard Mader sowie Günther Leister/Franz Hansi. Wir werden unser Bestes geben. Natürlich werde ich ausführlich darüber berichten.

Weinlandcup in Mistelbach - 30. Mai. Ich wünsche unserem Team viel Erfolg. Berichte gibt es sicherlich von unseren Spielern.

 

Matzen: Unser Gemeindearzt Dr. Leo Huber wurde vergangenen Samstag von der Bevölkerung verabschiedet. Ich sah in Matzen noch nie so viel Leute, die bei einem Begräbnis Anteil nahmen.  Dass ich mehr als eine Viertelstunde in der Schlange warten musste, bis ich zum Kirchentor kam, sagt wohl alles. Die Bevölkerung (Reden von der Gemeinde, Ärzteschaft, Feuerwehr und Jägerschaft) nahm von unserem beliebten Doktor Abschied. Dr. Huber hinterließ in seiner 36 Jahre langen Tätigkeit viele positive Spuren. Fachkenntnis, Engagement, Fleiß, ein hohes Berufsethos sowie große Bescheidenheit zeichneten ihn aus.   Danke, danke, danke!!!!!